Caesar Konz mit Platz 7 bei den „Deutschen“ im Zehnkampf, Halle/Saale, 26.08 – 28.08.2022

Ergebnisse: Ergebnisliste.pdf (leichtathletik.de)

Betreut von Trainer Georg Zwirner absolvierte Caesar Konz (Jugend U18) bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Halle/ Saale am vergangenen Wochenende einen rundweg guten Zehnkampf.

Gleich zum Auftakt sprintete Caesar mit sehr guten 11,18 sec. eine neue persönliche Bestzeit über 100 m. An dieses Niveau knüpfte er in den folgenden Disziplinen nahtlos an, so dass er im Weitsprung mit 6,62 m bis auf 4 cm an seine Bestleistung herankam und im Kugelstoßen mit 13,22 m eine weitere Bestleistung erzielte. Im Hochsprung blieb er mit 1,74 m knapp unter „Soll“, legte aber schon im 400 m Lauf mit 52,25 sec. eine weitere Bestleistung nach.

Einen kleinen Dämpfer gab es dann zu Beginn des zweiten Tages über die 110 m Hürden, bei denen Caesar seine hohe Sprintschnelligkeit nicht umsetzen konnte und mit einer Zeit von 15,66 sec. etwas unter Plan blieb. Umso erfreulicher daher, dass sich Caesar dadurch nicht nervös machen ließ, sondern mit 35,56 m im Diskuswerfen seine bisherige Bestleistung in einem Zehnkampf um mehr als 5 m steigerte und auch im Stabhochsprung mit 3,90 m seine Bestleistung einstellen konnte. Im Speerwerfen mit 41,06 m und im abschließenden 1.500 m Lauf mit einer Zeit von 4:54,26 min. addierte Caesar nochmals zwei Bestleistungen auf sein Punktekonto, so dass er auch in der Zehnkampfwertung mit 6.505 Punkten seine bisherige Bestleistung um rund 500 Punkte steigern konnte.

Mit diesem sehr guten Zehnkampf ohne wirklichen „Einbruch“ in einer der Disziplinen hätte Caesar – ausgehend von den im Vorfeld von den Teilnehmern erzielten Qualifikationsleistungen – eigentlich gute Aussichten auf einen Medaillenrang gehabt. Allerdings steigerten bei diesen Meisterschaften überraschend viele der Teilnehmer ihre Leistungen, so dass Caesar in der Endauswertung letztlich auf den sehr guten siebten Platz 7 kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.