WM-Nominierung für Kessler und Landesmeistertitel für Konz

Die zurückliegende Woche hat für die SSV Leichtathleten wieder eine Fülle von Highlights bereitgehalten.

Mittelstreckler Christoph Kessler erhielt am vergangenen Donnerstag vom deutschen Verband die lange ersehnte Nominierung für die Weltmeisterschaften in Eugene/ Oregon/USA. In einem insgesamt 79 köpfigen Nationalkader wurde Kessler als einziger Deutscher für die 1.500 m Strecke nominiert. Dabei musste er bis zur letzten Minute noch um das Ticket bangen, denn obwohl er mit seiner Klassezeit von 3:36,66 min. die Norm des deutschen Verbandes deutlich unterboten hatte, war die zweite Hürde, dass er auch unter den besten 50 der Welt ist … und Christoph konnte das am Ende ebenfalls erfüllen.

Ein weiteres Highlight setzte Mehrkämpfer Caesar Konz (Jugend M18) mit seinem Gewinn des Landesmeistertitels im Zehnkampf. Über die beiden Wettkampftage zeigte Caesar konstant gute Leistungen und erzielte in vielen Disziplinen neue persönliche Bestleistungen oder kam sehr nahe an diese heran. Caesars zehn Leistungen waren im Einzelnen: 100 m: 11,39 sec., Weitsprung: 6,57 m, Hochsprung: 1,76 m, Kugelstoßen: 12,16 m, 400 m: 52,46 sec.; 110m Hürden: 16,20 sec., Diskuswurf: 33,66 m, Stabhochsprung: 3,90 m, Speerwurf: 36,72 m und 1.500 m:  5:05.36 min. Diese durchweg guten Leistungen mit keinerlei „Ausreißer“ nach unten ergaben in der Gesamtwertung eine tolle Punktzahl von 6.164 Punkten. Auch die Fünfkampfwertung gewann Caesar mit 3.403 Punkten.

Zwei Wochen vor diesem Zehnkampf hatte Caesar beim Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia seine persönlichen Bestleistungen über 100 m auf 11,29 sec. und im Weitsprung auf 6,66 m geschraubt.

Bei der international besetzten BAUHAUS Junioren-Gala in Mannheim verbesserte Maximilian Köhler seine Bestleistung über 400 m Hürden um eine Zehntelsekunde auf 51,57 sec. In einem hochkarätigen internationalen Feld musste sich Max nur hauchdünn dem Franzosen Sonny Gandrey geschlagen geben. Damit baute er seinen Vorsprung auf Platz 1 der deutschen Bestenliste weiter aus und unterstrich erneut seine Ambitionen auf den möglichen Titelgewinn bei den deutschen Jugendmeisterschaften am kommenden Wochenende in Ulm. Zwei Wochen zuvor war Max zudem noch mit einer sehr guten Zeit von 22,90 sec. Badischer Meister über die 200 m Distanz geworden.

Nils Kruse wurde bei den Männern ebenfalls badischer Meister im Diskuswerfen mit 40.42 m und holte sich im Kugelstoßen mit 13,60 m den dritten Platz. Sharleen Klein (Jugend U20) wurde über 100 m in 12,72 sec. Badische Vizemeisterin und belegte über die 100 m Hürden in 14.82 sec. Platz 4. Einen weiteren Silbermedaille erlief sich Tobias Gehrig (Jugend U20) mit der Zeit von 51,22 sec. über 400 m.

Zwei sehr gute zweite Plätze und die Silbermedaille holten David Braitmaier und Sharleen Klein (beide Jugend U20) bei den Landesmeisterschaften in Walldorf. David gelang dies mit seiner Zeit von 57,38 sec. über die 400m Hürden und Sharleen mit 1,71 m im Hochsprung.  Mit diesen Leistungen haben sich beide auch für die deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm qualifiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.