Leichtathleten nehmen Fahrt in die Sommersaison auf

Mit zahlreichen Klasseleistungen haben die SSV Leichtathleten weiter Fahrt in Richtung der in Kürze anstehenden deutschen und internationalen Meisterschaften genommen.

Mit einer Steigerung auf ausgezeichnete 51,67 sec. in seinem ersten Wettkampf über 400 m Hürden in diesem Jahr schlug Maximilian Köhler bei einem Wettkampf in Wetzlar nicht nur im direkten Duell den „Deutschen Serienmeister“ der vergangenen Jahre Mateusz Lewandowksi vom TV Wattenscheid um fast acht Zehntelsekunden, sondern er setze sich auch an die Spitze der deutschen Bestenliste. Mit seiner Zeit hat Max die Norm für die in diesem Jahr in Cali / Kolumbien stattfindenden U20-Weltmeisterschaften unterboten. Natürlich hat Max damit nun auch eine Favoritenrolle für die Mitte Juli in Ulm stattfindenden deutschen Jugendmeisterschaften.

Ergebnisse: Ergebnisliste.pdf (leichtathletik.de)

Bei einem Meeting in Regensburg wenige Tage zuvor hatte Max seine Bestleistung über 400m „flach“ schon auf ausgezeichnete 47,80 sec verbessert. Nachdem er mit dieser Leistung aktuell auf Platz 4 der deutschen Bestenliste über die 400 m liegt, hat er sehr gute Chancen, auch für die deutsche 4 x 400 m Staffel eine Nominierung für die WM in Cali zu bekommen. Damit dürfte seinem Start bei diesen Weltmeisterschaften kaum noch etwas im Wege stehen.

Ergebnisse: Ergebnisliste.pdf (leichtathletik.de)

Mittelstreckler Christoph Kessler war ebenfalls bei mehreren internationalen Meetings am Start. Am Pfingstsonntag gewann er beim Meeting in Rehlingen gegen starke internationale Konkurrenz die 1.500 m der Männer in der Zeit von 3:38,15 min. Einige Tage zuvor war er bei einem Meeting in Jessheim/ Norwegen bei nur kalten 12 °C über die gleiche Strecke in 3:37,17 min. Zweiter geworden und sammelte wichtige Weltranglistenpunkte. Leider konnte Christoph in diesen beiden taktisch „verbummelten“ Rennen seine bisherige Jahresbestzeit von 3:36,63 min. nicht verbessern, aber er ist zuversichtlich, dass er in einem der nächsten Rennen die Norm von 3:36 min. für die Europameisterschaften „knacken“ können wird. Christoph steht derzeit sowohl über 800m als auch über 1.500m auf Platz 2 der deutschen Bestenliste der Männer.

Ergebnisse: Ergebnisliste.pdf (leichtathletik.de)

Ein erfreuliches Ergebnis ist hier noch von den deutschen Meisterschaften der Langstaffeln nachzuholen, die vor zwei Wochen in Mainz stattgefunden hatten. Hier gewann Sophia Seiter als Mitglied der 4 x 400 m Staffel der LG Region Karlsruhe zusammen mit ihren Teamkolleginnen Lena Schuster, Anna Zittel und Nadja Moll (alle MTV Karlsruhe) die Bronzemedaille.

Ergebnisse; Ergebnisliste.pdf (leichtathletik.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.