Klasseleistungen von 3 USA-„Ausflüglern“ 13.-15.04.2022 in Azusa Pacific University

Ergebnisse: Bryan Clay Invitational Results (PDF) – University of Illinois Athletics (fightingillini.com)

Mehrere SSV-Athleten:Innen befinden sich derzeit für Studiensemester in den USA. Dort hat die Freiluftsaison schon früher als bei uns begonnen – vor allem im Süden der USA – und die Athleten sind daher schon mitten im Wettkampfgeschehen. Umso beachtlicher, dass sie dabei zu einem so frühen Zeitpunkt in der Saison beim nationalen Bryan Clay Invitational Meeting in Azusa/ Kalifornien schon echte Klasseleistungen erzielen konnten.

Insbesondere Zehnkämpfer Maximilian Vollmer, der sich erst zu Beginn des Jahres aus Ulm kommend der SSV anschlossen hatte und momentan in Oregon studiert, stellte eindrucksvoll seine derzeitige Leistungsstärke unter Beweis. Der Wettkampf begann mit 10,74 sec. über 100 m erfolgversprechend, denen Maximilian gute 7,17 m im Weitsprung und 15,12 m im Kugelstoßen folgen ließ. Im Hochsprung blieb er mit übersprungenen 1,94 m etwas unter seinen Möglichkeiten, beendete den ersten Tag dann aber mit einer sehr starken Zeit von 47,84 sec. über die 400 m.

Am zweiten Tag fand er mit der Klassezeit von 14,59 sec. über 110 m Hürden einen optimalen Einstieg, musste dann aber leider mit 40,86 m im Diskuswerfen und 4,70 m im Stabhochsprung „Federn lassen“. Besonders ärgerlich war, dass ihm im Stabhochsprung bei diesen 4,70 m, die er als Anfangshöhe (!) gewählt hatte, der Stab brach und er den Wettkampf abbrechen musste, weil am Wettkampfort kein Ersatzstab für ihn verfügbar war.

Nach guten 55,57 m im Speerwerfen stand Maximilian nach neun Disziplinen schon bei 7308 Punkten – eine Punktzahl, die übrigens oft schon zum Sieg bei Landesmeisterschaften reichen würde ! Die abschließenden 1.500 m musste er also nahe an seiner persönlichen Bestleistung laufen um die 8.000 Punkte zu erreichen, was ihm dann auch in guten 4:34,68 min. gelang. Maximilian siegte am Ende mit einer sehr starken Punktzahl von 8.022 Punkten und liegt damit schon jetzt nur noch knapp unter der vom deutschen Verband gesetzten Norm für die diesjährigen Europameisterschaften von 8.100 Punkten, die Maximilian fest im Visier hat.

Ebenfalls starke Leistungen zeigten zwei unserer Läufer:Innen. Felix Wammetsberger lief die 1.500 m in sehr guten in 3:43,47 min. und unterbot damit gleich im ersten Wettkampf die Qualifikationsnorm für die deutschen Meisterschaften.

Auch Franziska Stöhr stellte über 400m Hürden mit 61,22 sec. eine neue persönliche Bestleistung auf und erfüllt damit ebenfalls schon die Norm für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.