SSV C1 zieht ins Pokal-Halbfinale ein

Deutlicher Sieg im Pokalderby

Im Viertelfinale des Kreispokals erwarteten die Jungs der Ettlinger C1 den TSV 05 Reichenbach 2 im Baggerloch. Auch wenn die Begegnung aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse im Flutlicht des Hartplatzes stattfinden musste, versprach schon die Stimmung beim Warmup der beiden Teams einen spannenden und stimmungsgeladenen Pokalfight.

Und so starteten beide Mannschaften von Beginn an mit vollem Einsatz in die Partie. Es dauerte auch keine 5 Minuten, bis sich die Ettlinger nach einem schönen Kombinationsspiel im Zentrum vor das gegnerische Tor kombinieren konnten. Ein unglücklich abgefälschter Ball sprang einem Reichenbacher Spieler im Strafraum an die Hand und es ertönte schon früh im Spiel der Elfmeterpfiff. Routiniert legte sich Yazen den Ball auf dem Punkt zurecht, lief an und versenkte die Kugel kompromisslos neben dem rechten Pfosten.

Von diesem frühen Treffer sichtlich aus dem Konzept gebracht ließen die Gegner unseren Jungs viel Platz zum Spielen und gerade einmal 2 Minuten später konnte Jakob mit einem schönen Schuss unter die Latte den Spielstand auf 2:0 erhöhen.

Mit der ausgebauten Führung im Rücken nahmen die Ettlinger Jungs etwas Zug aus dem Spiel und ließen somit den Gästen aus Reichenbach etwas mehr Zeit im Aufbauspiel, stellten die gegnerischen Spieler aber sicher zu, wodurch diese gezwungen waren, sich hauptsächlich über lange Bälle auf den Außenbahnen einen Weg vor das Heimtor zu suchen. Die sicher stehende Abwehr konnte die Bälle jedoch immer wieder zurück erobern und konterte selbst über viele schnell gespielte Bälle auf unsere Flügelspieler. So war auch Moritz für den Torwart nur noch durch ein grobes Foulspiel außerhalb des Strafraums zu stoppen.

Ein deutliches Zeichen der kämpferischen Überlegenheit zeigte Yazen kurz vor dem Halbzeitpfiff in der 32. Spielminute, als er sich im Duell gegen einen Verteidiger im Strafraum durchsetzen und den Ball zum 3:0 im langen Eck unterbringen konnte.

Nach der Halbzeitpause kamen beide Teams hochmotiviert zurück auf den Platz und boten den zahlreichen Zuschauern einen emotionalen Schlagabtausch, bei dem jedoch nur wenige Torchancen herausgespielt wurden.

In der 55. Minute konnte Luka in einem schönen Solo den Ball am Torhüter vorbei ins Netz einschieben und gab seiner Mannschaft durch den 4. Treffer erneuten Rückenwind. In seiner nächsten Aktion vor dem Tor musste er leider verletzt ausgewechselt werden. Wir wünschen nochmal gute Besserung an dieser Stelle!

Das Schlusswort zu diesem verdienten Sieg setzte dann Yazen in der Nachspielzeit mit dem 5:0.

Gespielt haben: Nick (Tor), David C., Marco, Magnus, Felix, Jakob P., Max, Jakob B., Matti, David A., Moritz Z., Yazen A., Semi, Luka