SSV I: Heimsieg zum Hindrundenabschluss

Zum letzten Spiel in der Hinrunde begrüßte der SSV den SC Neuburgweier im Baggerloch. Ein Spiel, das unter keinen guten Voraussetzungen stand, musste man doch auf einen Großteil der sonst zahlreich kommenden Zuschauer verzichten, da diese nur unter Einhaltung der 2G + Regel Zutritt zum Gelände erhielten. Die anwesenden Zuschauer bekamen auf dem schwer bespielbaren Geläuf einen Abnutzungskampf über 90 Minuten geboten. Wie gewohnt kam der SSV mit viel Dampf in die Partie, doch der Treffer von Daniel Koch wurde wegen Abseits nach 5 Minuten nicht gegeben. Kurz darauf scheiterte Julian Stumpf an Gästetorhüter aus aussichtsreicher Position. Die Gäste bekamen in der Folge die Ettlinger Offensive besser unter Kontrolle, blieben aber in der ersten Halbzeit bis auf eine Szene in der Oldenburger sein ganzes Können zeigen musste harmlos. Nach der Pause das gleiche Bild, beide Teams blieben zunächst offensiv eher blass. Nach einer guten Stunde hatte Hexer Scherer Einsicht und brachte seinen angeschlagenen Toptorjäger Abazi. Wieder einmal ein goldenes Händchen, keine 10 Minuten nach seiner Einwechslung bekam er den Ball mustergültig von Daniel Koch in den Lauf serviert und ließ sich nicht zweimal bitten. Nach der Führung übernahm der SSV die Kontrolle, während die Gäste hauptsächlich nur noch durch Standards wirklich gefährlich wirken. In der Folge konnte sich der SCN bei seinem Schlussmann bedanken, der gleich zweimal gegen Kühn stark parierte und so seine Farben im Spiel hielt. Der Natz ließ in der Schlussphase nichts mehr zu und brachte so das dünne 1:0 nach Hause.

Der SSV II trennte sich im Vorspiel mit 2:2 gegen die SG Siemens Karlsruhe.

Die Seniorenabteilung des SSV bedankt sich bei allen Zuschauern, Gönnern und Fans für die zahlreiche Unterstützung in der Vorrunde. Bleiben sie gesund, feiern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!