Zukunftsweisende Delegiertenversammlung

„Ehrenamt und Hauptamt haben sich als echtes Team präsentiert und die Wege aufgezeigt, die der Verein die letzten Monate gegangen ist, um den Herausforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Die SSV Ettlingen lebt…“. Dies war der allgemeine Tenor der Delegiertenversammlung der Spiel- und Sportvereinigung Ettlingen 1847 e.V. in der Schlossgartenhalle in Ettlingen nach den langen Monaten, dominiert durch Lockdown und Corona-Krise.

Rückblick, Sanierungskonzept und Neubesetzungen des Vorstandes standen im Mittelpunkt der Versammlung. Der Vorsitzende Friedhold Geißler berichtete über den Sanierungsmarathon, über die Höhen und Tiefen bei der Ausgestaltung und den Verhandlungen mit den Banken und der Stadt Ettlingen. Nach einer gründlichen Prüfung durch alle Beteiligten hat das Sanierungskonzept nun grünes Licht für die Umsetzung erhalten. Der Vereinsberater Reinhard Stark erläuterte den Delegierten die Eckpunkte des Konzeptes.

Matthias Vukusic, im Vorstand für Finanzen zuständig, berichtet ebenfalls von einem Marathonlauf, um den Haushalt der SSV Ettlingen wieder in den Griff zu bekommen. Er zeigte auf, dass der Verein in der Lage sei, seine Schulden zurückzuzahlen und eine drohende Insolvenz abgewendet werden konnte. Mit der erfolgreichen Umsetzung des Sanierungskonzeptes ist die SSV Ettlingen durchgestartet und kann sich zum ersten Mal seit langer Zeit proaktiv mit Zukunftsthemen beschäftigen.

Denis Lenk, im Vorstand für die Liegenschaften zuständig, machte deutlich, dass durch Investitionen, hohen Arbeitseinsatz und Engagement einiger Vereinsmitglieder die wichtigsten Erhaltungsmaßnahmen der Liegenschaften auf dem Vereinsgelände der SSV Ettlingen im Baggerloch durchgeführt werden konnten. Mit den Renovierungsarbeiten der Umkleidekabinen, Außenbereich und Garagen, Brunnenanlage, Wasserrohrbruch, Baumfällungen und Pflege der Grünanlagen seien nur die wichtigsten Eckpunkte genannt. Der Vorstand dankte den beteiligten Mitgliedern für ihr Engagement.

Das gesamte Vereinsleben wurde dominiert von der Corona-Krise. Neben den Online-Angeboten wurden viele Trainingseinheiten nach dem Restart durch das Programm „Sport im Freien“ auf dem Außengelände abgehalten.

Wolf-Ulrich Leonhardt berichtete, dass trotz Corona dadurch die Mitgliederzahlen über 1800 gehalten werden konnten. Ein wesentlicher Beitrag leistete auch der Start des Kinderbewegungszentrums KiBeZ, das nun im zweiten Jahr in Kooperation mit neun weiteren Ettlinger Vereinen richtig Fahrt aufgenommen hat. Er dankte dem Geschäftsführer Lucian Henkelmann und Lisa Lorenz für ihr Engagement das Sportangebot der SSV auszubauen.

Vor den Neuwahlen bedankte sich Friedhold Geißler bei allen Vorstandsmitgliedern, Abteilungsleitern und Beteiligten, die aktiv zum Entwicklungsprozess der SSV Ettlingen beigetragen haben. Hr. Geissler kündigt an, dass es für ihn der richtige Zeitpunkt sei, um den Vorsitz abzugeben und dass er für eine Neuwahl nicht zur Verfügung steht.

Der neue Vorstand setzt sich zukünftig aus Wolf-Ulrich Leonhardt (Verwaltung), Denis Lenk (Liegenschaften), Thomas Draut (EDV/IT) und Dario Cordone (Sportentwicklung) zusammen. Für die Finanzen wurde Matthias Vukusic in seinem Amt bestätigt. Ebenfalls wurden Farid Taheri, Andreas Stamm, Dirk Wieland, Martin Cuber und Wolfgang Weickenmeier von den Delegierten als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Gabriele Schäfer, Reinhard Schrieber und Rene´Asche wurden als Beiräte in ihrem Amt bestätigt, neu in den Beirat gewählt wurde Lorenzo Saladino. Zwischenzeitlich wurde Gabriele Schäfer von den Beiräten zur Beiratsvorsitzenden gewählt.

Das langjährige Beiratsmitglied Gebhard Schnurr, der als Ehrenmitglied der SSV Ettlingen in diesem Jahr im April seinen 90. Geburtstag feiern konnte, wollte aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter zur Verfügung stehen. Die SSV Ettlingen bedankt sich bei dem ehemaligen Vizepräsidenten (Finanzen) des Badischen Sportbundes für sein Engagement, seine wertgeschätzten Beratungen und die Treue zum Verein. Sie wünscht ihm für die Zukunft alles Gute, sowie allzeit beste Gesundheit.

Im Anschluss an die Wahlen bedankte sich der neu gewählte Vorstand bei Friedhold Geissler für seinen Einsatz in den letzten Jahren und seine Bereitschaft, die SSV Ettlingen ab 2017 aus der Krise zu führen. Außerdem richtete er den Dank an Reinhard Stark für die professionelle Ausarbeitung und Vermittlung des Sanierungskonzepts. Außerdem dankte er allen Mitglieder der Abteilungen für die Unterstützung des Vorstands bei der Bewältigung der Herausforderungen.