Caesar Konz holt Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften am 05.09.2021 in Hannover

Ergebnisse: Ergebnisliste.pdf (leichtathletik.de)

Mit seinen über die gesamte Saison und vor allem bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften vor drei Wochen gezeigten sehr guten Leistungen hatte sich Caesar Konz sowohl über die 100 m, als auch im Weitsprung für die Deutschen Einzelmeisterschaften der Jugend U16 in Hannover qualifiziert. Aufgrund der Qualifikationsleistungen bestand für Caesar als Mehrkämpfer bei diesen „Deutschen“ in beiden Disziplinen die berechtigte Aussicht, auch bei den „Spezialisten“ bis in die Medaillenränge zu kommen.

Caesar ging zunächst am 5. September über die 100m-Sprintstrecke an den Start. Hochmotiviert wollte er hier gleich einen Blitzstart herausholen … doch leider war seine Reaktion im Startblock einen Tick zu schnell, so dass er durch das „harte Reglement“ aufgrund dieses Fehlstarts disqualifiziert wurde. Auch wenn er dadurch natürlich sehr gefrustet war, setzte Caesar alles daran, es am Sonntag in der Weitsprungkonkurrenz besser zu machen. Im dritten Versuch erzielte er 6,32 Meter und konnte sich damit, auf Rang fünf liegend, problemlos für den Endkampf qualifizieren. Nervenstark steigerte er sich im letzten und entscheidenden Versuch noch auf 6,37 Meter (nur 6 Zentimeter hinter seiner Bestleistung), was ihn auf den 3. Platz katapultierte und somit die Bronzemedaille einbrachte.

Ein wirklich tolles Resultat zum Ende einer überaus erfolgreichen Saison, in der Caesar sich nicht nur im baden-württembergischen Jugendkader sondern auch unter den besten Jugendlichen in Deutschland fest etablieren konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.