Gute Platzierungen der Mehrkämpfer bei den Deutschen Meisterschaften in Wesel – 20. – 22. Aug 2021

Ergebnisse: leichtathletik.de | Das Leichtathletik-Portal

Mit Caesar Konz (Jugend M15) und Nils Kruse (Männer) hatten sich zwei SSV-Mehrkämpfer für die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften am vergangenen Wochenende in Wesel qualifiziert. Beide Athleten konnten an den zwei Wettkampftagen ihr Leistungsniveau gut abrufen und sich damit ganz vorne in den Ergebnislisten platzieren.

Caesar Konz absolvierte am Freitag und Samstag den in seiner Altersklasse durchzuführenden Neunkampf durchweg mit sehr guten Leistungen. Dabei erzielte er in sage und schreibe 7 der 9 Disziplinen neue persönliche Bestleistungen, und zwar über 100 m (11,57 sec.), im Weitsprung (6,43 m), im Kugelstoßen (11,98 m), im Hochsprung (1,74 m), über die 80 m Hürden (11,58 sec.), im Speerwerfen (39,96 m) sowie im abschließenden 1000 m-Lauf (3:04,47 min.)  Im Stabhochsprung (3,20 m) und im Diskuswerfen (31,09 m) kam er nah an seine Bestleistungen heran. Besonders stark einzuordnen waren Caesars Leistungen über die 100 m und im Weitsprung, mit denen er jeweils die besten Leistungen im Teilnehmerfeld erzielte.

Diese vielen guten Leistungen brachten ihm mit 5.165 Punkten natürlich auch eine neue Bestleitung im Neunkampf, die einen tollen Platz 6 in der Jugend M15 bedeuteten. Das zeigt, dass Caesar trotz Corona-Einschränkungen gemeinsam mit seiner Trainerin Pia Gerstner perfekt auf diesen Saisonhöhepunkt hingearbeitet hatte und dann trotz Meisterschaftsanspannung sein Leistungsvermögen sehr gut hat abrufen können.

Für Nils Kruse war dieser Zehnkampf der erste vollständige Zehnkampf in diesem Jahr, nachdem er in den vergangenen Wochen und Monaten ständig mit Verletzungen zu kämpfen gehabt hatte. Nils kam mit insgesamt soliden Leistungen durch die zwei am Samstag und Sonntag leider von sehr wechselhaftem Wetter beeinflussten Wettkampftage. Im Gesamtklassement belegte er bei den Männern am Ende mit 6974 Punkten den sehr guten 7. Platz. In den Einzeldisziplinen kam Nils im Kugelstoßen (13,38 m), im Hochsprung (1,88 m), über 400 m (51,63 sec.), über die 110 m Hürden (15,48 sec.), im Stabhochsprung (4,30 m) sowie auch im Speerwerfen (55,90 m) in den Bereich seiner Bestleistungen. Leider hatte er aber auch im Weitsprung, im Diskuswerfen und über 1500 m drei „Ausreißer“ nach unten, die ihm viele wertvolle Punkte kosteten und am Ende die 7000-Punkte Marke und eine noch bessere Platzierung „verhagelten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.